Handzeichen

Die hier vorstellten Diskussionshandzeichen, die fürs GenderCamp 2012 von diskussionshandzeichen.wordpress.com übernommen, stellenweise überarbeitet und gekürzt worden sind, hat Martin Müller (Webseite) gezeichnet. Die Beschreibungstexte sind von Marc Amann (Webseite). Die Grafiken und Texte stehen unter der Namensnennung – Nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported-Lizenz.

Alle Handzeichen wurden auf den Einführungsplena sowie bei Bedarf an anderer Stelle vorgemacht und erklärt. Außerdem hing in jedem Raum, in dem Sessions oder andere größere Treffen stattfinden konnten, große Handzeichen-Plakate. Im Verlauf des GenderCamps nutzten viele Teilnehmer_innen diese Handzeichen auch in privaten Gesprächen.

Wortmeldung
Bild: hochgehaltene Hand mit ausgestrecktem Zeigefinger

Ausführung: Mit einer Hand sichtbar melden.

Bedeutung: „Ich möchte etwas sagen / fragen.“

Die Aufrufreihenfolge richtet sich nach der verwendeten Redelistenform.

Direktantwort
Bild: zwei nach oben gestreckte Hände mit ausgestreckten Zeigefingern

Ausführung: Mit beiden Händen melden / beide Arme strecken.

Bedeutung: „Ich habe eine direkte Antwort auf die eben gestellte Frage und kann sie kurz beantworten.“

„Bitte wiederholen.“
Bild: zwei Hände zeigen mit den Fingerspitzen versetzt zueinander, Pfeil kreisförmig um Finger

Ausführung: Beide Hände drehen sich umeinander.

Bedeutung: „Bitte wiederhole das Gesagte noch einmal, da ich es nicht verstanden habe.“

Dieses Symbol hat oft die gegensätzliche Bedeutung, dass Redner_innen sich wiederholen und aufhören sollten zu reden. Wir haben auf dem Camp darauf aufmerksam gemacht.

„Bitte lauter.“
Bild: zwei Hände mit Handflächen nach oben, Pfeile unter Handflächen zeigen nach oben

Ausführung: Beide Hände bewegen sich nach oben, Handflächen nach oben.

Bedeutung: „Sprich bitte lauter. Du bist nicht gut zu verstehen.“

„Bitte leiser / langsamer.“
Bild: zwei Hände mit Handflächen nach unten, Pfeile unter Handflächen zeigen nach unten

Ausführung: Beide Hände bewegen sich nach unten, Handflächen nach unten.

Bedeutung: „Bitte sprich etwas leiser / langsamer.“

Zustimmung
Bild: zwei in die Luft gehaltene Hände, um die Finger Pfeile in Kreisform

Ausführung: Mit beiden Händen vor dem Körper wackeln.

Bedeutung: „Ich stimme dem eben Gesagten zu.“ bzw. „Ich finde diese Idee / diesen Vorschlag gut.“

Ablehnung
Bild: zwei ausgestreckte Hände über Kreuz gehalten

Ausführung: Beide Arme über dem Kopf kreuzen.

Bedeutung: „Ich stimme dem eben Gesagten nicht zu.“ bzw. „Ich finde diese Idee / diesen Vorschlag nicht gut.“

 

Diskussionshandzeichen vom GenderCamp 2012 (PDF, 1,26 MB)

Weitere Handzeichen sowie ein FAQ zu ihnen findet ihr ebenfalls auf diskussionshandzeichen.wordpress.com.