Fishbowl / Aquarium

Ablauf

Der Raum ist in zwei Sitzkreise geteilt: Einen großen Außenkreis und einen kleinen Innenkreis (bestehend aus 4 bis 6 Sitzmöglichkeiten, je nach Geschmack).
Bei der Fishbowl diskutiert nur der Innenkreis, der Außenkreis hört zu.
Im Innenkreis ist immer ein Platz frei, auf den sich eine Person aus dem Außenkreis setzen kann, wenn sie in die Diskussion einsteigen möchte.
Sobald alle Plätze im Innenkreis belegt sind, muss eine Person den Innenkreis verlassen. Das kann diejenige sein, die schon am längsten dabei ist oder eine andere Person freiwillig (sprecht diese Regel ab).
Natürlich können die Teilnehmenden auch einfach so die Innenrunde verlassen.

Vorteile

  • Die Diskussion bleibt übersichtlich und kann zwischen den wenigen Teilnehmenden einfacher in die Tiefe gehen.
  • Die Teilnehmenden sind zu Selbstverantwortung angehalten und müssen selbst entscheiden, wann sie genug beigetragen haben.
  • Durch die Initiative von außen werden die Diskutierenden gezwungen, nach einiger Zeit Platz für andere zu machen.
  • Durch den Wechsel in der Innenrunde ergeben sich gute Gesprächsmischungen.
  • Leute, die nichts zum Gespräch beitragen wollen, können gemütlich im Außenkreis bleiben.

Nachteile

  • Die Fishbowl strukturiert nicht nach Redehäufigkeit. Leute, die viel reden und das eigene Redeverhalten nicht bremsen, können sich lange am Gespräch beteiligen.
  • Durch die Initiative von außen können produktive Gespräche in der Innenrunde abgebrochen werden.
  • Es erfordert für einige Mut, sich in die Innenrunde zu begeben. Das kann als Hemmschwelle für Leute wirken, die sich sowieso schwer mit Diskussionsbeiträgen tun.

 

Anmerkung zur Fishbowl von einer_m Teilnehmer_in
Ich kenne diese Methode und kann vor Allem Nachteil 1 und 3 bestätigen. Eine Unterbrechung mit Ermutigung derer, die noch nix gesagt haben sowie mit Hinweis auf sehr präsente Beteiligung war hilfreich.

Ansonsten fand ich die Methode interessant und es war tatsächlich so, dass auch sonst eher zurückhaltende Personen in den Innenkreis gegangen sind (was aber auch an der Situation – Abschlußdiskussion – liegen […]).