Grundlagen

Hier sind zunächst ein paar Regeln, die jede Diskussion einfacher machen:

  • Lasst Euch gegenseitig ausreden. Fallt anderen nicht ins Wort.
  • Achtet auf Eure Redezeit. Ein Diskussionsbeitrag, der 5 Minuten dauert, nimmt anderen ihre Redezeit weg.
  • Bleibt beim Thema.
  • Wenn Ihr verspätet dran kommt und das Thema schon gewechselt hat – überlegt Euch, ob der Beitrag wirklich noch so relevant ist. Vielleicht könnt Ihr auch auf Euren Beitrag verzichten.
  • Bleibt freundlich. Das ist einfacher geschrieben als getan – auch wenn die Diskussion heißer wird und euer Gegenüber einen komplett anderen Standpunkt vertritt – versucht ruhig und sachlich zu bleiben.
  • Verbale Gewalt ist nicht produktiv – verzichtet auf Beleidigungen, Schreien oder Buh-Rufe. Dreht auch den anderen Teilnehmenden nicht das Wort im Mund um.
  • Und schließlich: Eigenverantwortung! Ihr könnt den Raum leise verlassen, wenn die Diskussion doch nicht die ist, die Ihr erwartet hattet.

Ein paar allgemeine Gedanken, bevor es dann losgehen kann

Redelisten und/oder ausgefeilte Diskussionsstrukturen sind nie gerecht. Es wird immer Leute geben, die sich genau in dieser Struktur nicht oder nur schwer wiederfinden.

Erste Schritte zur gemeinsamen Diskussion sind deshalb auch:

  • Achtet aufeinander!
  • Bleibt nicht starr bei einem System, wenn es nicht passt.
  • Mixt die Systeme oder erfindet eigene Regeln dazu.
  • Insbesondere bieten sich Diskussionsstrukturen gemischt mit Quotierungen an.
  • Strukturiert den Raum ganz anders, wenn Ihr eine tolle Idee habt oder ein anderes System kennt!
  • Wenn Ihr nun schon verschiedene Systeme anwendet, sorgt Euch nicht darum, dass immer noch einige viel sagen und andere gar nichts.
  • Auch diejenigen, die nichts sagen (wollen), haben tolle Gedanken zur Session, die aber vielleicht einfach einen anderen Rahmen brauchen als diese Diskussion genau jetzt, z.B. einen späteren Blogeintrag.
  • Viel Spaß beim Diskutieren!