Interview

Ablauf

Für einen schon vorgefertigten Fragenkatalog teilt sich die Runde in Zweiergruppen auf. In jeder Zweiergruppe interviewen sich die Teilnehmenden nacheinander gegenseitig und fragen sich die vorgefertigten Fragen ab.
Im Plenum werden die Antworten zusammengetragen.

Vorteile

  • Kleingruppenarbeit ist produktiver und geht schneller als eine Plenumsdiskussion.
  • Für Leute, die sich nicht so gerne in großen Gruppen äußern, ist das Interview niedrigschwelliger.
  • Zusammengewürfelte Kleingruppen können interessante Gesprächsrunden ergeben.

Nachteile

  • Diskussionsformen, bei denen sich alle Anwesenden gleichzeitig unterhalten, können für einige Leute sehr anstrengend sein.
  • Die Auswertung kann bei großen Gruppen sehr langwierig werden, insbesondere, wenn viele der Antworten in eine ähnliche Richtung gehen.
  • Das Interview ist durch die Fragenvorgabe sehr statisch. Hier könnte eine nachfolgende Diskussion noch sinnvoll sein.
  • Bei der Vorstellung der erarbeiteten Antworten müssen Personen sich doch in der großen Gruppe äußern.